#1

Drei Damen vom Grill

in Serien 23.07.2019 09:41
von Birte1887 | 48 Beiträge | 56 Punkte

Hallo zusammen,

ich habe in meinem Schatzschränkchen gewühlt und da ist mir die Sammler-DVD-Box von "Drei Damen vom Grill" (mit Currysoßenrezept und Pommesschale!) in die Hände gefallen. Also nix wie rein in den DVDplayer und ab geht die wilde Fahrt ! Ich muss gestehen: ich komme gerade nicht von dieser Serie weg! Hatte ich total vergessen! Typisch Berliner Kodderschnauze, eine Fantastische Brigitte Mira als Oma Färber, ein unvergessener Günther Pfitzmann, später ersetzt durch Harald Juhnke, Brigitte Grothum, Manfred Lehmann, Ilja Richter uvm. Ich bin sehr überrascht, wie modern die Einstellungen für die damalige Zeit (späte 70er/ früher 80er Jahre) doch sind. Ehe wird nicht als Versorgungsinstitution betrachtet, die drei Fäber-Frauen legen Wert auf (finanzielle) Unabhängigkeit, getrennte Wohnungen trotz gemeinsamen Kind, Selbstständigkeit, usw. Dann die herrlichen Verwechslungs- und "Chaos-"Situationen, die sich dann doch immer wieder auflösen. Wunderschön auch die Berliner Altbauten, mit den schönen Möbeln und den tollen Wohnaccessoires, wie Stehlampen, die krassen Tapeten, der herrliche Nippes! Aber auch die Mode und die Frisuren der damaligen Zeit und wie diese sich verändert haben, sind so prima zu beobachten. Ich bin auch immer wieder fasziniert, wie bestimmte Rituale, die ich auch von Zuhause aus meiner Kindheit kenne, sich dann doch über regionale Grenzen hinaus transportieren. Das gemeinsame Abendbrot mit Tee, Gürkchen und Tomätchen in der Küche oder das Bier aus normalen Sprudelgläsern und nicht aus "richtigen" Biergläsern zu trinken - herrlich! Komisch, seit dem wir diese Serie wieder am Wickel haben, haben wir permanent Lust auf Bockwurscht und Frikadellen - pardon: Buletten. Das schöne an diesen Serien ist ja immer, dass man sich so in seine Kindheit zurückversetzt fühlt. Man erkennt vieles von Zuhause wieder, alles war so unaufgeregt, keine PCs, Smartphones etc, die Kinder waren draußen, haben sich auch mal dreckig gemacht, sind mit dem Rad durch die Gegend gedüst ohne dass die Eltern einen mittelschweren Herzinfarkt hatten, weil sie nicht wussten, wo genau die KInder waren. Wir waren wirklich herrlich frei damals! Tonnenweise Spielzeug brauchten wir nicht, weil alles, was spannend und interessant war, draußen war. Wir haben uns gestritten und wieder versöhnt, ohne dass gleich Konferenzen einberufen wurden oder die Eltern Fässer aufgemacht haben. Aber ich schweife ab. Kurzum: ich finde die "Drei Damen vom Grill" toll und werde gleich heute Abend weiterschauen


"Allah, der Pferd heißt Horst!"
nach oben springen

#2

RE: Drei Damen vom Grill

in Serien 23.07.2019 14:45
von ullemulle | 1.307 Beiträge | 1492 Punkte

Hallo Birte,
ich erinnere mich nur dunkel an die Serie, ein paar Folgen wurden immer mal wiederholt, aber es waren immer die gleichen. Ich denke aber das ich sie mir irgendwann auch mal zulege. Erst gestern war ich hier an unserer schönen Steinbachtalsperre, das Schwimmbad war sehr leer. Früher war es immer Sommer immer brechend voll! Aber ich habe auch Kinder gesehen die im See, am Rand unter Aufsicht der Eltern gespielt haben. Und sie sahen sehr glücklich aus. Schöner als die verkrampften Smartphone Kids. Da denkt man an seine Kindheit zurück, da gebe ich dir Recht. Viel Spaß bei den drei emanzipierten Damen!


lass mich doch in Ruh mit deinem dösigen Zettel...
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: nobbi23
Forum Statistiken
Das Forum hat 287 Themen und 2383 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor